Übersicht der Potenzmittel: Viagra, Cialis oder Levitra?

Viagra, Cialis oder Levitra
Das Wirkmechanismus von Viagra, Levitra oder Cialis ist auf der Wirkung einer aktiven Substanz – einem Inhibitor von FDE-5 – gegründet. Sie kann die Blutgefäße erweitern und das männliche Geschlechtsorgan fest macht. Darüber hinaus können diese Präparate die Anzahl sexueller Verkehr erhöhen. Beim Vergleich von Cialis, Levitra und Viagra, reagiert jeder Mann verschieden. Daher sind die Reaktionen auf diese Medikamente unterschiedlich. In den meisten Fällen sind jedoch alle Bewertungen positiv, da die Medikamente tatsächlich wirken.

Um seine Wahl sicher zu machen soll man alle diese Mittel vergleichen. Die Information in diesem Artikel wird damit helfen. Solche Punkte, wie die Eigenschaften der Einnahme, Wirkungsdauer und Dosierung sind dabei wichtig.

tablSale
tablSale

Viagra, Cialis, Accutane, Amoxil, Cipro, Clomid, Cytotec, Diflucan, Doxycycline, Female Viagra, Priligy...
tablSale

Wie kann man Viagra, Cialis und Levitra vergleichen?

Das erste Präparat gegen Impotenz wurde im Jahre 1992 erfunden und 1998 erschien es zum ersten Mal in den Apotheken. Das war Viagra. Solches Mittel war als Wunder für Vertreter des starken Geschlechts, die ihre letzte Hoffnung auf Sex verloren haben. Der Wirkstoff ist Sildenafil. Er wurde von amerikanischen Unternehmen „Pfizer“ entwickelt. Früher wurde es zur Heilung von Angina pectoris geplant. Medizinische Forschungen haben ezeigt, dass Sildenafil keine wesentliche erfolg dafür brachte. Es wurde klar, dass das Mittel gegen männliche Kraftlosigkeit hilfreich war.

In den meisten Fällen hat Viagra bewiesen, dass es eine stabile Erektion organisieren kann.

Der Erfolg von Sildenafil stimulierte die Wissenschaftler, die neuen aktiven Substanzen gegen erektile Dysfunktion zu entwickeln. Der nächste Wirkstoff erschien in Labor des deutschen Unternehmen „Bayer“. Die Wirkung nach dem Benutzen von Vardenafil bleibt etwas länger. Außerdem meinen viele Männer, dass Levitra angenehmer, als Viagra wirkt.
Der Wirkstoff von Cialis ist Tadalafil. Es hat eine sehr lange Wirkdauer. So während 36 Stunden wird Sex für den Mann real. Das ist ein einziges Medikament, das für den täglichen Gebrauch erlaubt ist.

Tabelle der Eigenschaften von Viagra, Cialis, Levitra

NameViagraLevitraCialis
Wirkungsdauer4 – 6 StundenBis 12 StundenEtwa 36 Stunden
Zeit der Aktivation60 Minuten30 Minuten30 Minuten
Dosierung25 mg, 50 mg,

100 mg

2,5, 5, 10, und

20 mg

2,5, 5, 10, und 20 mg
Maximale Dosis pro Tag100 mg20 mg20 mg
Nebeneffekte
  • verstopfte Nase,
  • Kopfschmerzen,
  • Schwindel,
  • Sehstörungen,
  • Magenverstimmu-ng;
  • Kopfschmerzen,
  • Übelkeit, Erröten,
  • Verdauungsstörungen
  • verstopfte Nase
  • Magenverstimmung,
  • Kopfschmerzen,
  • Rückenschmerzen.
Wirkung-EigenschaftenEmpfohlene Dosis – 50 mg pro TagEmpfohlene Dosis – 10 mg pro TagEmpfohlene Dosis – 10 mg pro tag
WirkstoffSildenafilVardenafilTadalafil

Besonderheiten von Viagra

Potenzmittel: Viagra, Cialis oder Levitra
Viagra wird in Form von diamantförmigen blauen Tabletten hergestellt. Auf einer Seite gibt es eine Anschrift „Pfizer“, auf der anderen Seite stehen drei Buchstaben „VGR“ und weiter folgt die Information über Dosierung 25, 50 oder 100. Viagra Generika sind in Form von Tabletten, Kapseln und sogar Gel erhältlich.

Mit Alkohol und Drogen ist das Präparat verboten. Diese Stoffe können die Wirksamkeit des Mittels zunehmen.

Das Medikament wird 20 – 30 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr oral mit dem Wasser eingenommen. Es wird empfohlen, mit einer Dosierung von 50 mg zu beginnen. Nachdem sich der Organismus an Viagra gewöhnt hat, kann seine Dosierung auf 100 mg erhöht werden. Pro Tag kann man nur eine Pille von Viagra nicht mehr als 1 Mal nehmen. Die Wirkungsdauer von Sildenafil beträgt etwa 5 – 6 Stunden. Dieser Parameter hängt von den individuellen physiologischen Eigenschaften des Mannes und von Schwierigkeit der Erektionsstörungen ab.

Zu den häufigsten Nebenwirkungen von Viagra gehören schon bekannten Reaktionen:

  • Rück- und Bauchschmerzen;
  • Gesichtsrötung;
  • gestörte Sehkraft;
  • Schwindel und Übelkeit.

Man muss über einige Kontraindikationen wissen. Sildenafil, als ein PDE-5-Hemmer ist für Männer, die organische Nitrate benutzen, absolut verboten. Die gleichzeitige Verwendung von Erektionstabletten und Alpha-Blockern ist derzeit zulässig.

Original Viagra realisiert eine gefäßerweiternde und blutdrucksenkende Aktivität. Daher kann es nicht für bestimmte Krankheiten, die mit Blutkreislaufsystem verbunden sind, verwendet werden. Viagra ist auch für jenen Menschen verboten, die keine aktive sexuelle Funktion erlaubt.

Besonderheiten von Levitra

Für die erektile Tätigkeit des Mannes ist die kräftige Blutströmung zu den Genitalien und zum Penis entsprechend charakteristisch. Der Wirkstoff dieses Potenzmittels heißt Vardenafil. Das ist ein Inhibitor der Stoffe von Gruppe PDE-5, die Blutströmung zu den Geschlechtsorganen blockiert. Dieses Problem kann durch solche Symptome der sexuellen Probleme dargestellt werden:

  • die Unfähigkeit, eine Erektion zu erreichen;
  • ungünstiger Schweregrad;
  • die Unfähigkeit, eine Erektion so lange zu halten, wie es für den Geschlechtsverkehr erforderlich ist.

Das ist ein heilendes Mittel, aber nicht nur. Levitra erfüllt eine unterstützende Funktion. Das ist für die Männer wichtig, die nur zeitliche Hilfe bei der erektilen Funktion brauchen.

Schneller Wirkungseintritt, ausgeprägte Aktivität, hohe Selektivität und mangelnde Interaktion mit mittelfetten Lebensmitteln sind Parameter, die Levitra als hochqualitative Arznei charakterisieren.

Deswegen bevorzugen die meisten Patienten Levitra besser als Viagra

Die Nebenwirkungen der Potenzmittel sind fast immer ähnlich. Doch soll man solche konkreten möglichen Nebeneffekte erwähnen:

  • Migräne;
  • Gesichtsrötung;
  • Dyspepsie;
  • Übelkeit;
  • Schwindel;
  • laufende Nase.

Man soll auch verstehen, dass die Hauptursachen der Nebeneffekte die Überdosierungen sind. Das ist auf jeden Fall verboten.

Cialis Besonderheiten: erfolgreiche Wirkung von Cialis

Die Hauptrolle in der Arbeit dieses Präparats spielt natürlicherweise Tadalafil – der Wirkstoff, der die Aktivität der schädlichen PDE-5-Substanzen bremst. Der Erektionsprozess bildet sich auf die Entspannung der glatten Muskulatur der Organe in kleinen Becken und Erhöhung des Blutzustroms zum Penis. Eine ausreichende Menge des Blutes im Glied gewährleistet die effektive Erektion.

In vielen Ländern sind Viagra und Cialis die erwünschten Komponenten der Behandlung von erektiler Dysfunktion. Doch hat Cialis einige Vorteile vor Viagra. Darüber sprechen wir weiter.

Diese Wundertabletten kann man mit Viagra vergleichen: dieselbe Wirkung, aber die Wirkungsdauer ist verschieden. Cialis wird schnell absorbiert und wirkt auf die glatten Muskeln der Schwellkörper. Das führt zu ihrer Entspannung und zum Blutfluss in den Penis. Die erektile Möglichkeit wird bis 36 Stunden versichert. Das ist ein Rekord für die Dauer der Wirkung unter anderen Arzneien in dieser Reihe.

Dieses Präparat ist kein Aphrodisiakum. Die Erregung muss selbst, nach der sexuellen Stimulation kommen.

Man soll nur eine Pille pro Tag nehmen und die Dosierung soll nur der Arzt bestimmen. Dank Cialis wird eine Erektion erreicht, die für den sexuellen Kontakt erforderlich ist. Der Mann wird, dass er seine Frau befriedigen kann. Damit gewinnt er Vertrauen in seine sexuellen Fähigkeiten. Das führt unbedingt zur Verbesserung der Stimmung und Verbesserung der psychischen Gesundheit.

Viagra, Cialis und Levitra: ähnliche Möglichkeiten, oder?

Wenn man jemanden sagen wird, dass diese Präparate viel Ähnliches haben, kann man diesem vertrauen. Es ist wirklich so, als sie die gemeinsame Funktion erfüllen – sie bringen dem Mann die verlorenen sexuellen Kräfte wieder. Mit den anderen Wörtern heißt das: sie beeinflussen positiv das Blut-Gefäßsystem des Mannes. Alle drei sorgen für die günstige Füllung des Penis mit dem Blut. Sie blockieren die Stoffe, die solche nützliche für Erektion Aktivität stören. Und zuletzt – sie agieren sicher und schnell.

Natürlich gibt es einige Unterschiede in ihrer Wirkung, aber das Resultat, das man nach ihrer Einnahme bekommt, ist über alles Lob erhaben.

Wirkungsdauer von Viagra, Cialis und Levitra: gibt es Unterschiede?

Die Dauer der Wirkungsperiode für die Potenzmittel ist ein wesentliches Parameter, das man merkt, wenn man eine günstige Arznei für sich kauft. Alle diese Präparate versichern eine optimale Zeit für Geliebten, um die Geschlechtsverkehr erfolgreich zu realisieren.

Es ist bekannt, dass Cialis, Kamagra und Levitra die längste Zeit für Wirkung im Vergleich zu Viagra haben. Das ist eine gute Information für die Männer, die ein langfristiges Date planen. So können sie 12 oder 36 entsprechend die Intimität genießen. Das bedeutet nicht, dass das Glied diese ganze Zeit erregt wird. Aber der Mann wird dazu bereit, um bei einer natürlichen Stimulation die echte feste Erektion zu bekommen.

Viagra wirkt nicht so lange, aber der Mann, der es kauft, kann sicher sein, dass während 6 Stunden ist er für Sex unbedingt fertig.

Nebenwirkungen von drei Potenzmitteln im Vergleich

Die Frage der Nebeneffekte steht immer bei der Behandlung der Impotenz in der ersten Linie. Der Arzt studiert den Gesundheitszustand seines Patienten und soll eine Bewertung machen: Gibt es Kontraindikationen zur Einnahme und Welche Nebenwirkungen kann man davon erwarten?

Viagra, Cialis und Levitra haben am meisten ähnliche Nebenwirkungen. Unter am häufigsten sind Schmerzen von Kopf, Magen und Rück. Dazu gehören auch die Hautrötungen und Schwindel mit Übelkeit. All dies kann man leicht erleben, ohne sogar um medizinische Hilfe zu bitten.

Was ist zu wählen?

Was is besser: Cialis, Levitra oder Viagra

Viagra und Cialis? Oder vielleicht Levitra? Auf diese Frage kann dem Mann sein Urologe klar antworten. Das hängt von der finanziellen Möglichkeiten und gesundlichen Fähigkeiten des Patienten. Doch gibt es die Unterschiede durch Alter. Die jüngeren Leute bevorzugen besser Cialis, als es wirkt länger, als Viagra. Eine mittlere Variante ist Levitra, das für alle Alter passt. Alle andere Kriterien sind mindestens nicht so wichtig, außer solchen Fälle, wenn man für sich etwas Konkretes braucht.

Übersicht der Potenzmittel: Viagra, Cialis oder Levitra?
5 (100%) 4 Abstimmung[s]